Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Verfluchtes Meer

Hörspiel - ein Hörspiel von Otto Heinrich Kühner, hr 1960


Regisseur Heinz Schimmelpfennig mit Gerd Brüdern und Karl Maldek; Bild: hr / Kurt Bethke
Seit der Aufklärung und der Entstehung der strengen Naturwissenschaften ist die Diskussion über ide Antinomie von Wunder und Naturgesetzlichkeit nicht mehr abgebrochen. Wirkt Gott seine Wunder durch die Aufhebung der von ihm selbstgeschaffenen Ordnung, oder sind sie vielmehr besondere Konstellationen innerhalb der von Anfang an wunderbaren Schöpfung? Ist das, was wir Wunder nennen, ein objektives Geschehen oder eine subjektive Erfahrung? Was sich in dem Hörspiel von Heinrich Kühner ereignet,ist kein Wunder im äußeren Sinne. Die Rettung der beiden Menschen, die seit Tagen auf dem Meer treiben, hat ganz natürliche, wenn auch eigenartige Ursachen. Zum Wunder wird sie erst im Bewußtsein der Geretteten, die dort eine göttliche Fügung erkennen, wo ein anderer vielleicht nur den blinden Zufall walten sieht.

Otto Heinrich Kühner, Schriftsteller, Hörspielautor, Lektor und Maler, wurde am 10. März 1921 in Nimburg am Kaiserstuhl geboren. Ab 1947 studierte er Philosophie, Literatur- und Musikwissenschaft in Heidelberg und Marburg. Er verfasste zahlreiche Hörspiele, Romane, Erzählungen und Lyrik. Seine komische Kunstfigur des Pummerer trieb jahrzehntelang in großen und klei-nen Tageszeitungen ihr poetisches Unwesen. 1967 heiratete Kühner Chris-tine Brückner ("Wenn du geredet hättest, Desdemona") und zog zu ihr nach Kassel. Mit ihr gründete er 1984 die "Stiftung Brückner-Kühner", die u.a. den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor vergibt und das Wohnhaus des Schriftstellerpaares als kleines Literaturmuseum zugänglich gemacht hat. Kühner starb 1996 in Kassel.

Ursendung: 04.04.1960

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 30.05.2021


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!