Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Fall Arbogast

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Thomas Hettche, NDR 2003


⏰ 109 Min.

🎬 Regie: Ulrich Lampen

Technische Realisierung: Gerd-Ulrich Poggensee, Sabine Kaufmann

Regieassistenz: Katrin Albinus

🛠 Bearbeitung: Ulrich Lampen

🎤 Mit: Erzähler: Christian Redl
Hans Arbogast: Christian Berkel
Katja Lavans: Andrea Sawatzki
Ansgar Klein: Gerhard Hinze
Fritz Sarrazin: Peter Fitz
Horst Lindner: Stephan Schwartz
Bernhard Curtius: Volker Hanisch
Marie: Anna-Maria Kuricová
Elke: Brita Subklev-Hildebrandt
Journalist: Kai Hufnagel
Wärter: Klaus Dittmann
Kaser: Wilfried Freitag

Die junge Marie Gurth wird am 1. September 1953 ermordet. Ihr mutmaßlicher Mörder, Hans Arbogast, im darauffolgenden Prozess zu lebenslänglicher Haft verurteilt, bei einer Wiederaufnahme des Verfahrens 1969 allerdings freigesprochen.

Als Arbogast 48-jährig das Gefängnis verlässt, das er mit 32 Jahren betreten hatte, kehrt das Leben nur langsam in ihn zurück. Die Pathologin Katja von der Ostberliner Charité ahnt, dass ihn mit Marie etwas besonderes verbunden haben muss. Marie, die Hans Arbogast vor 16 Jahren ermordet haben soll, was er bestreitet. Auf den Fotos von Maries Leiche sieht Katja, dass sie glücklich war, als sie starb. Katja kennt sich mit Leichen aus. Sie will herausfinden, was damals tatsächlich passiert ist und fährt mit Arbogast zu den Orten im Schwarzwald, wo Marie und er für nur wenige Stunden aufeinandergetroffen waren.

Die Frage nach seiner Schuld ist bis heute nicht zweifelsfrei geklärt. Auch Thomas Hettche beantwortet sie nicht. In eindringlichen Szenen rekonstruiert er einen beunruhigenden Kriminalfall, erzählt ein Stück deutscher Justiz- und Nachkriegsgeschichte aus den Jahren 1953 bis 1969, zwischen Schwarzwald und Tessin, Frankfurt und Ostberlin. Ein Vertreter für Billardtische, dem das Zuchthaus in vierzehn Jahren zur zweiten Haut wird, Publizisten, Anwälte, eine Gerichtsmedizinerin aus dem Osten - sie alle sind in den Fall verstrickt und werden in diesem Hörspiel zu neuem Leben erweckt.


hoerspielTIPPs.net:
«Das Hörspiel lebt von dem realen Hintergrund und wird durch ihn erst richtig interessant. Irgendwo liegt die Produktion zwischen Doku und Krimi. Sie besticht durch die detaillierte Entwicklung der Historie des Falles.»

Link zum Hörspiel bei Amazon
Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 03.04.2004


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!