Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Hungern un Freten

Mundarthörspiel - ein Hörspiel von Hans-Hinrich Kahrs, RB / NDR 2009


Cindy ist eine tolle Turnerin. Sie ist diszipliniert und kann sich zusammenreißen. Sie will schlank sein, denn dick ist hässlich, und Dicke sind Versager. Leider findet sie sich mit 49 Kilo immer noch unerträglich fett, aber wenn sie einfach noch weniger isst und immer noch weniger, dann kommt sie vielleicht auf 40 Kilo, und dann wird sie schön, glücklich und erfolgreich sein. Realistisch zeichnet das Hörspiel die Leidensgeschichte einer essgestörten jungen Frau nach.

Hans-Hinrich Kahrs, geboren 1956, studierte Lehramt in Kiel, Göttingen und Kopenhagen. Er ist Gymnasiallehrer in Hemmoor, arbeitete aber auch in der Drogentherapie, Frühförderung der Lebenshilfe und in der Aussiedlerbetreuung und kümmert sich ehrenamtlich um plattdeutsche Belange im Landschaftsverband Stade. Außerdem hat er ein niederdeutsches Schulbuch und mehrere Theaterstücke verfasst.

hoerspielTIPPs.net:
«Wieder einmal ein Hörspiel, dass sich auf den Sendeplätzen der "Mundarthörspiele" mit dem Voruteil des Volkstümlichen auseinandersetzen muss. Dabei ist diese Geschichte nicht nur extem weit weg vom Thema "Bauernschwank", sie erzählt zudem eindrucksvoll ein sehr ernstes Thema. Dass sie sich dabei immer mal wieder des Plattdeutschen bedient, macht die Geschichte nur noch glaubwürdiger, da sie so etwas verwurzelter wirkt.

Getragen wird das Stück von der sehr gut agierenden Sonja Stein, die die Rolle der magersüchtigen Cindy toll auszufüllen weiß. Man nimmt ihr jeden Zwiespalt, jeden Gedankengang ab. Die Zerrisschenheit ihres Charakters wird hier sehr nachvollziehbar umgesetzt, dass funktioniert mit einfachen Mitteln deutlich besser, als in manch anderen Produktion, die ähnliches mit merkwürdigen Kunstkniffen darzustellen versuchen.

Diese gerade Erzählweise, die Hans Hinrich Kahrs und Ilka Bartels nutzen, genügt dem Thema vollkommen, man schafft so die Möglichkeit, dass sich der Hörer gut in die Geschichte einfinden und fesseln lassen kann.

"Hungern und freten" ist ein sehr empfehlenswertes Hörspiel. Natürlich sollte man ein Ohr für die Sprache mitbringen, auch wenn auch viele, und gerade die wichtigen Sequenzen in Hochdeutsch gehalten sind. »

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Ursendung: 20.06.2009


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!