Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Irre

ein Hörspiel von Georg Heym, SWR 2012


⏰ 47 Min.

🎬 Regie: Iris Drögekamp

🛠 Bearbeitung: Iris Drögekamp und Manfred Hess

🎤 Mit: Christian Redl, u. v. a.

Regisseurin Iris Drögekamp und Christian Redl - Bild: SWR / Monika Maier
Der expressionistische Dichter und Erzähler Georg Heym erzählt in dieser 1911 geschriebenen, postum 1913 veröffentlichten Novelle vom letzten Tag im Leben eines Irren. Dabei schildert er ihn als pathologischen Fall in all seiner schonungslosen Brutalität - von der verrückten Gnadenlosigkeit seiner Handlungen bis zur gnadenlosen Antwort der Gesellschaft. Heym nutzt dabei ohne Wertung immer wieder die Innen-Perspektive als Darstellungsmittel, um die Phänomene des Hässlichen, Irrationalen, Asozialen, Subjektiven und Unmoralischen faszinierend wie schockierend zum Ausdruck zu bringen.

Georg Heym, geboren 1887 in Hirschberg/Schlesien, gestorben am 16. Januar 1912 in Berlin, zählt mit seinem schmalen wie eindringlichen Prosa- und Dichtungswerk zu den Frühvollendeten des deutschen Expressionismus. Er ertrank im Alter von 24 Jahren bei einer Schlittschuhpartie auf der Havel. Heym gehörte dem im Winter 1909 gegründeten "Neuen Club" an, einer Vereinigung von Studenten und jungen Künstlern wie, u. v. a. Jakob van Hoddis und Ernst Blass, die sich gegen den wilhelminischen Zeit- und Kunstgeist wandten.

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 05.11.2015

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!