Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Krimisommer mit Sherlock Holmes und Dr. Watson (2004 2) Die einsame Radfahrerin

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Arthur Conan Doyle, SWR/mdr/RBB 2004


⏰ 50

🎬 Regie: Stefan Hilsbecher

Übersetzung: Karl Heinz Berger, Alice Berger

🛠 Bearbeitung: Alexander Schnitzler

🎼 Musik: Henrik Albrecht

🎤 Mit: Sherlock Holmes: Walter Renneisen
Dr. Watson: Peter Fitz
Miss Violett Smith: Christiane Leuchtmann
Mr. Woodley: Achim Hall
Mr. Carruthers: Klaus Hemmerle
Mr. Williamsen: Michael Holz

Im April 1895 bekommt Sherlock Holmes das erste Mal Besuch von der jungen, schönen Miss Violet Smith. Ihr Vater ist tot, und vor einigen Monaten trafen sie und ihre Mutter auf zwei dubiose Männer auf Heimaturlaub von Südafrika, die sie über ein großes Erbe ihres kürzlich verstorbenen Onkels Robert Smith, der schon seit vielen Jahren in Südafrika lebte, in Kenntnis setzten.
Unter der Bedingung, jedes Wochenende nach Hause fahren zu dürfen, nahm Miss Smith sogar das Angebot des einen Herrn an, gegen blendende Bezahlung seiner Tochter Klavierunterricht zu geben und zog zu ihm auf´s Land. Kurz darauf war die einsame Radfahrerin jedoch nicht mehr einsam auf der kleinen Landstraße zwischen Mr. Carruthers Anwesen und dem Bahnhof.
Mit viel ungewollter Liebe im Spiel spinnt sich um die ´kleine Frau´ eine schlimme Intrige.


Arthur Conan Doyle (1859-1930), Arzt, dann Schriftsteller, gilt mit seinen Geschichten um den exzentrischen Detektiv Sherlock Holmes als Begründer des modernen Kriminalromans.

Henrik Albrecht, geboren 1969 in Köln, ist Komponist mit Schwerpunkt auf Hörspielmusik, Pianist, Bandoneonist und Tangomusiker. Er gibt ausserdem mit einem festen Ensemble Konzerte im In- und Ausland.

hoerspielTIPPs.net:
«Die Serien, die in der Reihe ´Krimi-Sommer´ leiden ja oft an enem extrem hohen Erzähleranteil, der auch zudem ständig Dialoge unterbricht, so dass es oft, wie eine inszenierte, eher eine Lesung mit verteilten Rollen, wirkt. Bei der Sherlock-Holmes-Reihe des Jahres 2004 ist dies allerdings nicht so extrem störend, wie z. B. bei Pater Brown im darauffolgenden Jahr, denn hier ist nicht nur der grundlegende Erzählstil besser, es wirkt auch dadurch, das diese Erzähltexte von Watson (Peter Fitz) gesprochen werden etwas passender. Das Duo Renneisen und Fitz ist ohnehin eine sehr gute Besetzung für das Ermittlergespann - hier klingen endlich einmal Holmes und Watson so jung wie sie in der literarischen Vorlage waren und eben nicht wie gesetzte Herren.
Trotz allem kommt diese Umsetzung nicht an die großen Holmes-Hörspiele des BR aus den sechziger Jahren heran. Im Vergleich zu den anderen Krimi-Sommer-Serien der beteiligten Sender ist es allerdings mit Abstand die beste.
Dieser Folge ist dafür innerhalb der Serie leider eine der schwächeren.»

📚 andere Folgen von Krimisommer mit Sherlock Holmes und Dr. Watson


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!