Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Glut

ein Hörspiel von Sándor Márai, SR/hr/RB 2000


⏰ 84 Min.

🎬 Regie: Walter Adler

🛠 Bearbeitung: Sebastian Goy

🎤 Mit: General: Thomas Holtzmann
Konrad: Rolf Boysen
Erzähler: Michael König
Nini: Doris Schade
Krisztina: Susanne Lothar
Jäger: Heinrich Giskes
Diener: Walter Renneisen
Vater: Peter Fitz
Arzt: Hans Peter Hallwachs
Bursche: Philipp Schepmann
General als Kind: Timo Glosemeyer


Ein ungarisches Schloss am Fuße der Karpaten - einst Ort festlicher Soireen, der die Grandezza des österreichisch-ungarischen Reiches atmete. Jetzt bezeugen blinde Spiegel und zerschlissene Tapeten den Verfall einer Epoche. Einige Diener für das Notwendigste sind ihnen geblieben, Henrik, dem General, und seiner alte Amme, mit ihm durch Erinnerungen verbunden seit 75 Jahren.
Jetzt ist der Augenblick gekommen, auf den Henrik 41 Jahre gewartet hat: Konrad hat sich angekündigt, sein engster Freund aus Jugendtagen, der damals nach einem gemeinsamen Jagdausflug ans andere Ende der Welt geflohen war. Ein einziger Abend, eine Nacht, für Antworten auf die Frage, die dem General seitdem auf der Seele brennt: War Krisztina, seine junge, schöne und seit langem verstorbene Frau, Ursache für Konrads überstürzte Flucht?


Sándor Márai wurde 1900 in Kaschau (heute Košice, Slowakei) geboren. "Die Schwester", 1946 verfasst und publiziert, war der letzte Roman, der in seiner Heimat erschien. 1948 verließ Márai Ungarn, exilierte nach Italien und lebte zwischen 1952 und seinem Freitod im Jahre 1989 im amerikanischen San Diego.

hoerspielTIPPs.net:
«Sándor Márai hat mit ´Die Glut´ ein faszinierendes Werk geschaffen, das aus einem kleinen Aufhänger Großes macht. Die große Liebe, Freundschaft und ihr Bedeutung zu- und miteinander, und die Auswirkungen, die sich auf ein ganzes Leben schlagen können, werden hier eindrucksvoll dargestellt.

Sebastian Goy und Walter Adler haben dieses Werk sehr behutsam hörbar gemacht. Es gelingt ihnen, einen ruhigen Rahmen zu schaffen und den Text wirken zu lassen, ohne, dass es beim Hörer auch nur die Spur von Langeweile hinterlässt. Der Text, als auch die Umsetzung strahlen, eine wohlige Wärme aus und bei aller Tragik, die das Stück mit sich bringt, sorgt es für eine sehr anspruchsvolle und gute Unterhaltung.

Im Mittelpunkt stehen hier die beiden Protagonisten Henrik und Konrad Auch wenn die Sprecherlast zum großen Teil von Thomas Holtzmann getragen wird, sind beide Interpretationen - Konrad wird von Rolf Boysen gesprochen - aller Ehren wert. Beide sorgen dafür, dass die Geschichte nicht nur durch den bloßen Text, sondern auch durch die Darstellung selbst erzählt wird - Eine meisterhafte Leistung.

´Die Glut´ ist tragisch schön, ein sehr bewegendes Hörspiel, dem es zu lauschen lohnt.»

Link zum Hörspiel bei Amazon
Vorstellung im OhrCast


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!