Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Schellacks

ein Hörspiel von David Zane Mairowitz, DRS - SFB-ORB 2001


Der Sohn, ein halbes Leben lang von seinen Eltern entfremdet, besucht nach vielen Jahren seinen senil gewordenen Vater im Altersheim, um ihn nach der Schellackplatten-Sammlung zu fragen, die - so vermutet der Sohn - ein Vermögen wert sein müßte. Der Vater ist jedoch zu keiner Artikulation mehr fähig, außer Gebrabbel kommt nichts über seine Lippen. Im Haus, in dem der Sohn aufwuchs, findet sich nichts mehr, lediglich im Gartenhaus kommen unter Unmengen von Plunder ein paar bemooste, zerbrochene und mit Schnecken bevölkerte Schellack-Platten zum Vorschein.

In Rückblenden und einer inneren Stimme des Kranken wird ein Vater-Sohn-Konflikt hörbar, in dem die Schellacks eine zentrale Rolle spielen. Wir erfahren vom kümmerlichen und gescheiterten Leben eines Mannes, der eigentlich Sänger werden wollte, aber es nur zum Lastwagenfahrer brachte, von den Enttäuschungen eines Gewerkschaftsführers, der seine Familie drangsalierte und all seine Träume und Visionen schließlich im Alkohol ertränkte. Dabei ist ihm die Sammlung irgendwie abhanden gekommen.

Opern-, Kampflieder- und Jazzeinspielungen auf alten Schellacks beschwören für den Zuhörer noch einmal den Geist jener zurückliegenden Epoche.



...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!