Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die uns beleidigt haben

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Sophie Chérer, WDR 2001


⏰ 55 Min.

🎬 Regie: Norbert Schaeffer

Technische Realisation: Rudolf Stückrath, Werner Jäger

Übersetzung: Ingrid Altrichter

Dramaturgie: Ursula Schregel

Regieassisten: Daniela Wakonigg

🛠 Bearbeitung: Sophie Chérer

🎤 Mit: Fochette: Rosemarie Fendel
Sarzeau: Otto Sander
1. Aufseher: Markus Gertken
2. Aufseher: Juan Carlos Lopez
Pardini: Henning Schimke
Pierrot: Axel Gottschick
Colonel: Heinrich Giskes
Martin: Christian Schulz
Clémence: Isabella Archan
Juliette: Marianne Rogée
Gefängnisdirektor: Justus Fritzsche
Kunde / Busfahrer: Martin Hirner

Fochette, Witwe Anfang fünfzig, hat in ihrem Leben klare, eindeutige, wenn auch nicht immer ganz einfache Entscheidungen getroffen. Sie brach mit ihrem großbürgerlichen Elternhaus, um an der Seite ihres Mannes ein bescheidenes, glückliches Leben zu führen, bis ihr Ehemann, der Tankstellenpächter Pierrot, Opfer einer knallharten Mineralölkonzernpolitik wurde. Er überlebte den Existenzkampf nicht. Der Tod des geliebten Mannes hinterlässt ein tiefes Loch in Fochettes Leben. Unfreiwillig steht sie jetzt vor einem Neubeginn. In einem Kulturzentrum lernt sie den ´Oberst´ kennen. Er überredet sie, seinem gemeinnützigen Verein beizutreten und sich als Betreuerin von Strafgefangenen zu engagieren. Im Gefängnis kommt Fochette bald mit Sarzeau in Kontakt, einem Weißkragenkriminellen der Topklasse. Zwischen den beiden bahnt sich eine merkwürdige Beziehung an. Aber was sind Fochettes Absichten? Welches Ziel verfolgt sie? Warum schmuggelt sie schließlich einen Revolver ins Gefängnis ein?
Behutsam, eindringlich und mit Humor stellt sich die Autorin die Frage, wie die Justiz sich verhält, wenn die Menschenwürde der kleinen Leute von den Mächtigen bedroht wird.


hoerspielTIPPs.net:
«Eigentlich ist dieser Plot richtig interessant und verspricht einiges an Spannung. Leider schafft es die Geschichte aber nicht, diese zu vermitteln. Das ist für ein Hörspiel, das sich auf den Krimisendeplätzen tummelt, ein wenig fatal.
Allerdings beleuchtet es die moralische Frage der Rache auf eine sehr interessante Weise und sorgt auf diesem Ansatz für einiges an Hörinteresse.

Insofern ist auch das eher zurückhaltende Spiel der Akteuere zu verstehen, die hier ihren Figuren weniger an Farbe geben, als sie in ihrer Funktion als Klischee bräuchten. Die Charaktere bleiben so vielschichtiger und interessanter. Insbesondere das Duo Rosemarie Fendel und Otto Sander überzeugt - die Leistung ist - wie nicht anders zu erwarten - erstklassig.

Trotz der interessanten Geschichte, ist der Erzählfluss hierfür ein wenig träge, so dass man dann doch von einem richtig guten Hörspiel etwas zu weit entfernt ist und letztlich nur - wenn auch solide - Durchschnittsware liefert. »

Ursendung: 18.05.2001

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 08.08.2021


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!