Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Grandauers und ihre Zeit (21) Grandauers Frülingsanfang

ein Hörspiel von Willy Purucker, BR 1983


Am 21. März 1933 gibt Feldmarschall Hindenburg dem neuen Kanzler Hitler seinen Segen für das Dritte Reich. Am gleichen Tag erblickt Benno Grandauers Nichte Gerti Soleder das Licht der Welt. Angesichts des rasant wachsenden Antisemitismus sind Kurt und Sara, die glücklichen Eltern, entschlossen, das Kind demnächst katholisch taufen zu lassen. Auch Benno muss wegen des sich verändernden gesellschaftspolitischen Klimas Opfer bringen. Weniger aus brüderlicher Liebe denn aus Furcht, seinen Beamtenposten zu verlieren, sucht er einen besseren Kontakt zu Adolf Grandauer. Der Staatsanwalt freut sich, seinem Bruder mittels des Völkischen Beobachters die nationalsozialistischen Ideale erklären und seine Existenzängste beschwichtigen zu können. Begeistert erzählt er, wie komfortabel das gerade eröffnete Konzentrationslager Dachau sei. Benno will sich gern beruhigen lassen, aber er tut sich schwer. Nicht das kurz darauf verabschiedete ‚Ermächtigungsgesetz´ macht ihm Sorgen, sondern dass ihn Kollege Hampl plötzlich zur Rede stellt, weil ihm eine ‚das nationalsozialistische deutsche Beamtentum beleidigende Äußerung´ zugetragen wurde: Grandauer soll gesagt haben, Hampl mache nur Karriere, weil er in der richtigen Partei s

📚 andere Folgen von Die Grandauers und ihre Zeit


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!