Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kreuzeder und der Tote im Wald

Kriminalhörspiel - ein Hörspiel von Jörg Graser, DLR 2012


Sigi Zimmerschied und Michaela May - Bild: ©DLR/Sandro Most
Polizeipsychologin März informiert Kriminalrat Kreuzeder, dass in der Nähe zur tschechischen Grenze eine Leiche gefunden wurde. Kreuzeder mag sich am Sonntag nicht mit einem Mord befassen. Außerdem leidet er mal wieder an den Auswirkungen eines Alkoholrausches. Um den Fall nicht bearbeiten zu müssen, schleppt er den Toten über die Grenze nach Tschechien. Doch das hilft ihm nicht. Die tschechische Polizei bittet prompt um Amtshilfe, denn Spuren führen nach Deutschland. Der Tote, Max Krobel, wurde mit einem Kopfschuss regelrecht hingerichtet. Er war Hausmeister einer Schule und wenig beliebt. Die Art und Weise, wie er ums Leben kam, spricht für einen Auftragsmord.

Jörg Graser, geboren 1951 in Heidelberg, Dramatiker, preisgekrönter Film- und Fernsehautor und Regisseur. Adolf-Grimme-Preis (1991). Hörspiele, u. v. a. "Jailhouse Blues" (DLR Berlin/NDR 2003) oder die Krimis um Kommissar Kreuzeder (DLR)

hoerspielTIPPs.net:
«Nachdem der erste "Kreuzeder" eine wahrlich positive Überraschung war, hat mich der zweite Teil - "Kreuzeder und die Kellnerin" - kaum begeistern können. Daher war die Spannung groß, wie denn dieser dritte Teil nun ausfallen würde. Um es gleich vorweg zu nehmen: Die Begeisterung ist zurück. "Kreuzeder und der Tote im Wald" bringt die bekannten Schrullen des untermotivierten Kommissars zurück. Er ist sich beispielsweise nicht zu schade, eine Leiche über die tschechische Grenze zu bringen, damit sich die Kollegen dort mit dem Fall befassen müssen. Natürlich funktioniert das nur bedingt und letztlich muss Kreuzeder dann doch irgendwie ermitteln. Dem dann zu lauschen ist ein Genuss - denn Kreuzeder ist hier wieder so ein wunderbarer Gegenentwurf zum Klischee-Kommissar, dass man sich fragt, warum es diese Art der Figur nicht viel öfter gibt. Natürlich hat Jörg Graser damit nicht einen neue Krimisparte erfunden, aber sein origineller Protagonist bringt zumindest eine sehr rare Facette ins Krimifach.

Das Hörspiel, das die meines Erachtens aktuell beste Krimihörspielredaktion produziert hat, kommt mit viel bayerischem Flair daher. Das bedingt auch eine gewisse Ruhe und Tempoarmut, was aber perfekt ins System passt - Zumal damit auch ein perfektes Timing gewährleistet ist.

Der großartige Kabarettist und Schauspieler Siggi Zimmerschied ist eine perfekte Besetzung dieser besonderen Figur. Aber auch das restliche Ensemble kann sich durchaus hören lassen.

Eine Rückkehr zu alter Stärke - Kreuzeder besticht durch einen ordentlichen Kriminalfall in origineller Kulisse und sehr guter Umsetzung. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!»

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Vorstellung im OhrCast

Ursendung: 18.06.2012


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!